Suchindizes

Search Indexes

Zurzeit sind im WebOPAC 19 Indizes verfügbar, in denen Sie suchen können, obgleich nicht alle von Ihrer Bibliothek aktiviert sein müssen. Für jedes Suchbegriff-Feld wird von Ihrer Bibliothek ein Standard-Suchindex festgelegt - dieser Standard wird oben in der Index-Box angezeigt. Klappen Sie die Box auf, um einen der anderen Indizes, in dem Sie suchen möchten, auszuwählen.

 

Beliebig

Der Beliebig-Index enthält Stichwörter aus Titel, Schlagwort, Reihe, Autor oder Aufsätzen (Autor und Aufsätze sind optional und daher möglicherweise nicht in allen Bibliotheken enthalten). Das Wort oder die Wörter sollte als Suchbegriff ganz eingegeben werden, oder Sie können ein Sternchen * am Ende EINES der Wörter bzw. Wortteile verwenden, um den Begriff zu trunkieren.

 

Titel

Der Titel-Index enthält Einträge aus den Feldern Titel, Zusatztitel und den Zusätzlichen Titeln in den Katalogdatensätzen. Eine Titelsuche (falls die Stichwortsuche verwendet wird) findet alle Datensätze, die den eingegebenen Suchbegriff in IRGENDEINEM Teil ihrer Titel-, Zusatztitel- oder Zusätzlichen Titel-Felder haben. Das Wort oder die Wörter sollte/n als Suchbegriff ganz eingegeben werden oder Sie können ein Sternchen * am Ende EINES der Wörter bzw. Wortteile verwenden, um den Begriff zu trunkieren.

Falls Sie die Option Phrasensuche verwenden, wird die Titelsuche alle Datensätze abrufen, deren Titel mit dem eingegebenen Suchbegriff beginnen.  Die als Suchbegriff eingegebene Phrase muss einen exakten Treffer ergeben oder Sie müssen ein Sternchen * am Ende des Suchbegriffs eingeben

 

Autor

Der Autoren-Index enthält alle Verfasser und weiteren Personen, die mit dem Katalogsatz verknüpft sind. Für die Stichwortsuche können die Teile des Verfassernamens in beliebiger Reihenfolge eingegeben werden, für eine Phrasensuche ist das Standardformat jedoch der Nachname, gefolgt von dem/den Vornamen, z.B. Böll, Heinrich. Das Wort oder die Wörter sollte als Suchbegriff ganz eingegeben werden, oder Sie können ein Sternchen * am Ende EINES Wortes bzw. Wortteils im Suchbegrifffeld verwenden, um dieses Wort zu trunkieren.

Die Autorensuche im WebOPAC ist eine Stichwortsuche.  Wenn Sie also Böll, Heinrich als Suchbegriff eingeben, bekommen Sie als Treffer Datensätze angezeigt, die sowohl Böll als auch Heinrich im Autorennamen enthalten, z.B.:

Böll, Heinrich
Böll, Kurt Heinrich
Böll, Heinrich Ernst
etc.

 

Wenn in einem Datensatz MEHRERE Autoren vorhanden sind, können Ihnen in der Trefferliste Datensätze angezeigt werden, in denen im gleichen Datensatz Böll in einem der Verfassernamen und Heinrich in einem der anderen Verfassernamen vorkommt, z.B.:

Datensatz 1:

Böll, Paul
Heinrich, Jürgen

Datensatz 2:

Meier, Heinrich
Böll, Hans

 

Sie erhalten in diesem Beispiel also Datensätze, in denen kein einziger Autor sowohl Böll als auch Heinrich in seinem Namen hat, sondern nur Sätze, in denen Böll und Heinrich IRGENDWO in den Autorennamen enthalten sind.  Dadurch ist es Ihnen möglich, Medien zu suchen, die von zwei oder mehreren Autoren geschrieben wurden, indem Sie mehrere Namen als Suchbegriff eingeben.  

 Wenn die Option Phrasensuche einschalten aktiviert ist, werden Ihnen nur Treffer angezeigt, in denen der Suchbegriff mit EINEM Autor übereinstimmt.  Die als Suchbegriff eingegebene Phrase muss einen exakten Treffer ergeben oder Sie müssen ein Sternchen * am Ende des Suchbegriffs eingeben.

Anmerkung:  Es ist möglich, dass Ihre Bibliothek sich entschieden hat, die Verfasser und Körperschaften für die Suche im WebOPAC in einem gemeinsamen Index zu kombinieren.

 

Körperschaft

Der Körperschaft-Index enthält alle Körperschaften (normalerweise Firmen- oder Gesellschaftsnamen), die mit den Katalogdatensätzen verknüpft sind. Die Körperschaft-Suche ruft alle Datensätze ab, die eine Körperschaft enthalten, die mit dem/den eingegebenen Begriff/en übereinstimmt. Das Wort oder die Wörter sollte als Suchbegriff ganz eingegeben werden, oder Sie können ein Sternchen * am Ende EINES Wortes bzw. Wortteils eingeben, um dieses Wort zu trunkieren. Der/die eingegebene/n Suchbegriff/e kann in irgendeinem Teil des Körperschaftsnamens vorkommen.

Wenn die Phrasensuche eingeschaltet ist, werden bei der Suche alle Datensätze abgefragt, die mit dem eingegebenen Suchbegriff beginnen. Die als Suchbegriff eingegebene Phrase muss einen exakten Treffer ergeben oder Sie müssen ein Sternchen * am Ende des Suchbegriffs eingeben.

Anmerkung:  Es ist möglich, dass Ihre Bibliothek sich entschieden hat, die Verfasser und Körperschaften für die Suche im WebOPAC in einem gemeinsamen Index zu kombinieren.

 

Schlagwörter

Der Schlagwort-Index enthält alle Schlagwortbegriffe, die mit Katalogsätzen verknüpft sind. Eine Schlagwort-Suche ruft alle Datensätze ab, die ein Schlagwort enthalten, das mit dem/den eingegebenen Begriff/en übereinstimmt. Das Wort oder die Wörter sollte als Suchbegriff ganz eingegeben werden, oder Sie können ein Sternchen * am Ende EINES Wortes bzw. Wortteils verwenden, um dieses Wort zu trunkieren. Der/die eingegebene/n Suchbegriff/e kann in irgendeinem Teil des Schlagworts vorkommen (falls Sie die Stichwortsuche nutzen).

Wenn die Phrasensuche eingeschaltet ist, werden bei der Suche alle Datensätze abgefragt, die mit dem eingegebenen Suchbegriff beginnen. Die als Suchbegriff eingegebene Phrase muss einen exakten Treffer ergeben oder Sie müssen ein Sternchen * am Ende des Suchbegriffs eingeben.

Ihre Bibliothek hat möglicherweise auch Suchindizes für Erweitertes Schlagwort  und Begrenztes Schlagwort aktiviert.  Der Erweitertes Schlagwort-Index beinhaltet das bevorzugte Schlagwort und eine beliebige Anzahl Unterbegriff-Ebenen (d.h. Unterbegriffe der Unterbegriffe der Unterbegriffe usw.). Der Begrenztes Schlagwort-Index beinhaltet nur die Vorzugsbenennung für das Schlagwort und keine anderen Teile der Schlagwort-Thesaurusstruktur. Daher werden nur Datensätze, die diese Vorzugsbenennung enthalten, aufgerufen und NICHT Datensätze, die passende Begriffe nur für andere Teile der Thesaurusstruktur enthalten.

 

Reihen

Der Reihen-Index enthält alle Reihen-Bezeichnungen, die mit Katalogsätzen verknüpft sind. Eine Reihensuche ruft alle Datensätze ab, die eine Reihe enthalten, die mit dem/den eingegebenen Begriff/en übereinstimmt. Das Wort oder die Wörter sollte als Suchbegriff ganz eingegeben werden, oder Sie können ein Sternchen * am Ende EINES Wortes bzw. Wortteils verwenden, um dieses Wort zu trunkieren. Der/die eingegebene/n Suchbegriff/e kann in irgendeinem Teil der Reihe vorkommen (falls die Stichwortsuche verwendet wird).

Wenn die Phrasensuche eingeschaltet ist, werden bei der Suche alle Datensätze abgefragt, die mit dem eingegebenen Suchbegriff beginnen. Die als Suchbegriff eingegebene Phrase muss einen exakten Treffer ergeben oder Sie müssen ein Sternchen * am Ende des Suchbegriffs eingeben.

 

Notizen

Der Notizen-Index enthält Stichwörter, die aus den Notizen-Feldern (z.B. Fußnoten) oder Angaben zum Inhalt in den Katalogsätzen indexiert wurden. Das Wort oder die Wörter sollte als Suchbegriff ganz eingegeben werden, oder Sie können ein Sternchen * am Ende EINES Wortes bzw. Wortteils verwenden, um dieses Wort zu trunkieren. Der/die eingegebene/n Suchbegriff/e kann in irgendeinem Teil der Notizen vorkommen.

 

Zeitschriften-Akronym

Der Index Zeitschriften-Akronym enthält die Akronyme, die mit den Zeitschriftensätzen im LIBERO Zeitschriften-Modul verknüpft sind. Es handelt sich dabei für gewöhnlich um eine Abkürzung des Zeitschriftentitels, z.B. MMW für Münchner Medizinische Wochenschrift.

Das ganze Zeitschriften-Akronym sollte im Suchbildschirm eingegeben werden oder es kann mit einem Sternchen * trunkiert werden (z.B. MM* findet alle Datensätze, deren Akronym mit MM beginnt).

 

Klassifikation

Der Klassifikation-Index enthält alle Begriffe, die im Klassifikationsfeld des Datensatzes existieren. Wenn Sie Suchbegriffe für Klassifikationen eingeben, müssen diese genau so eingegeben werden, wie sie im Datensatz vorkommen, d.h. einschließlich aller Interpunktion und Groß- und Kleinschreibung. Bei der Klassifikation-Suche wird ein Datensatz nur aufgerufen, wenn der Suchbegriff mit der Klassifikation im Datensatz genau übereinstimmt.  Sie können aber eine Beginnt mit-Suche durchführen, in dem Sie ein Sternchen * am Ende des Suchbegriffs anfügen, z.B. D520.25*.

Da Klassifikationen auf viele verschiedene Arten in die Titelsätze eingegeben werden können, kann es unter manchen Umständen zu Widersprüchen in den Suchergebnissen kommen.  Wenn z.B. Klassifikationen Leerzeichen enthalten und Sie möchten eine Suche mit Bool'schen Operatoren für eine oder mehrere Klassifikationen durchführen, sollten diese im Bildschirm Erweiterte Suche in verschiedene Suchfelder eingetragen werden.

 

Signatur

Der Signatur-Index enthält die Einträge, die im Feld Signatur der bibliographischen und Exemplardatensätze vorkommen. Wenn Sie Suchbegriffe für Signaturen eingeben, müssen diese genau so eingegeben werden, wie sie im Datensatz vorkommen, d.h. einschließlich aller Interpunktion und Groß- und Kleinschreibung. Bei der Signatur-Suche wird ein Datensatz nur aufgerufen, wenn der Suchbegriff mit der Signatur im Datensatz genau übereinstimmt.  Sie können aber eine Beginnt mit-Suche durchführen, in dem Sie ein Sternchen * am Ende des Suchbegriffs anfügen, z.B. 638.2*.

 

ISBN

Der ISBN-Index enthält die Internationalen Standard-Buch-Nummern, die in die Katalogsätze eingetragen wurden. Der ISBN Suchbegriff kann mit oder ohne die Striche eingetragen werden, die einzelne Teile der Nummer trennen. Bei der ISBN-Suche wird ein Datensatz nur aufgerufen, wenn der Suchbegriff mit der ISBN im Datensatz genau übereinstimmt.  Sie können aber eine Beginnt mit-Suche durchführen, in dem Sie ein Sternchen * am Ende des Suchbegriffs anfügen, z.B. 06708*. Es wird empfohlen, bei einer trunkierten ISBN-Suche mindestens zwei Zahlen einzutragen.

 

ISSN

Der ISSN-Index enthält die Internationalen Standard-Zeitschriften-Nummern, die in die Katalogsätze eingetragen wurden.  Der ISSN Suchbegriff kann mit oder ohne die Striche eingetragen werden, die einzelne Teile der Nummer trennen. Bei der ISSN-Suche wird ein Datensatz nur aufgerufen, wenn der Suchbegriff mit der ISSN im Datensatz genau übereinstimmt.  Sie können aber eine Beginnt mit-Suche durchführen, in dem Sie ein Sternchen * am Ende des Suchbegriffs anfügen, z.B. 1296*. Es wird empfohlen, bei einer trunkierten ISSN-Suche mindestens zwei Zahlen einzutragen.

 

ISMN

Der ISMN-Index enthält die Internationale Standard-Musik-Nummern, die in die Katalogsätze eingetragen wurden.  Der ISMN Suchbegriff kann mit oder ohne die Striche eingetragen werden, die einzelne Teile der Nummer trennen. Bei der ISMN-Suche wird ein Datensatz nur aufgerufen, wenn der Suchbegriff mit der ISMN im Datensatz genau übereinstimmt.  Sie können aber eine Beginnt mit-Suche durchführen, in dem Sie ein Sternchen * am Ende des Suchbegriffs anfügen, z.B. 054*. Es wird empfohlen, bei einer trunkierten ISMN-Suche mindestens zwei Zahlen einzutragen.

 

Klingt Wie

Ihre Bibliothek kann einen weiteren Suchindex Klingt wie aktivieren.  Dieser Index verwendet einen Soundex Algorithmus, um Rechtsschreibfehler zu korrigieren, wenn phonetisch-ähnlich klingende Wortvarianten eingetragen werden, z.B. Der Suchbegriff Namen ruft auch Datensätze auf, die nahmen enthalten; der Suchbegriff Liberow ruft Datensätze auf, die Libero enthalten usw.  Er basiert auf dem Beliebig-Index, und Sie können mehrere Begriffe als Suchbegriff eintragen. In diesem Fall fügt das System einem impliziten UND hinzu.  Die Platzhalter-Optionen funktionieren nicht mit diesem Suchindex. 

Hinweis:  Ein Teil des Algorithmus wandelt den Suchbegriff in ein Buchstaben/Nummernformat um. Diese Buchstaben/Nummer-Kombination (obwohl völlig bedeutungslos für den Benutzer) wird in den üblichen Stellen für Suchbegriffe auch angezeigt.

 

Barcode

Der Barcode-Index enthält alle Barcodes einer Datenbank. Die Punktation wird nicht aus dem Barcode-Suchbegriff entfernt, so dass der Suchbegriff im selben Format eingegeben werden muss, wie der Barcode in die Datenbank eingegeben wurde, d.h. einschließlich irgendwelcher Bindestriche, Schrägstriche oder anderer Zeichen.  Es werden jedoch alle Kleinbuchstaben im Suchbegriff in Großbuchstaben umgewandelt. Die Barcode-Suche erfordert immer exakte Übereinstimmung des Suchbegriffs mit dem Indexeintrag und es ist NICHT möglich, für die Trunkierung bei der Barcode-Suche ein Sternchen * am Ende des Suchbegriffs einzugeben.

 

UDN

Der UDN-Index enthält die Unique Document Numbers (eindeutigen Dokumentnummern), die einem Datensatz zugewiesen werden, wenn Dokumente oder Images an einen bibliographischen Datensatz angehängt werden. Die UDN ist eine 8-stellige Nummer. Geben Sie den Begriff als Ganzes im Suchbildschirm ein oder trunkieren Sie mit einem Sternchen * (z.B. 10* findet alle Datensätze, die eine UDN haben, die mit 10 beginnt).